Häufigste Fragen

Auto

Sobald du 17 Jahre alt bist und den Lernfahrausweis in den Händen hältst, kannst du in der Fahrschule Ludwig Fahrstunden nehmen. Diese sind – wie bereits gesagt – keine Pflicht, aber einen besseren Weg, um dich auf die praktische Führerscheinprüfung vorzubereiten, gibt es nicht.

Im Kanton Zürich kannst du den Ausweis schon einen Monat vor deinem 17. Geburtstag beantragen. Ein cooleres Geschenk gibt es kaum, oder?

Ja, da gibt es einige:

  • Die erste Voraussetzung ist ein gültiger Nothelferausweis. Um den zu bekommen, belegst du ganz einfach einen Nothilfekurs in der Fahrschule Ludwig.
  • Zudem benötigst du einen Sehtest, den du beim Optiker oder Augenarzt machen kannst.
  • Dann kommt die theoretische Führerscheinprüfung, die es zu bestehen gilt.
  • Und zum guten Schluss musst du 17 Jahre jung sein.

Der Lernfahrausweis ist zwei Jahre lang gültig.

Es wird amtlich! Den Lernfahrausweis kannst du im Strassenverkehrsamt Zürich beantragen. Dazu musst du folgendes Formular ausfüllen und sowohl deinen Nothelferausweis wie auch einen gültigen Sehtest mitschicken.

Ist die Gültigkeitsdauer des Lernfahrausweises abgelaufen, kann normalerweise ein zweiter beantragt werden. Wenn du allerdings die Voraussetzungen für die Erteilung nicht erfüllst oder du auch mit deinem zweiten Lernfahrausweis die praktische Führerscheinprüfung nicht bestehst, kann dir ein dritter Lernfahrausweis mindestens zwei Jahre verweigert werden.

Das geht auf keinen Fall. Um mit deinem Fahrlehrer ein paar lehrreiche Runden drehen zu können, benötigst du den Lernfahrausweis. Eine Grund-Voraussetzung für den Lernfahrausweis ist nun mal die bestandene Theorieprüfung für den Führerschein.

Logisch! Die Lernfahrzeuge in der Fahrschule Ludwig haben sowohl Schaltgetriebe als auch Automatik. Nach ein paar Fahrstunden mit deinem Fahrlehrer, kannst du mit beiden umgehen.

Nein. Wenn du ein Wunderkind des Strassenverkehrs bist, welches alle Kniffe des sicheren Autofahrens beherrscht, kannst du dich nach der VKU direkt zur praktischen Prüfung anmelden lassen. Empfehlenswert ist das aber nicht! Wir raten dir unbedingt an, ein paar Fahrstunden mit deinem Fahrlehrer zu machen, damit du ausreichend Fahrpraxis bekommst.

Das hängt in erster Linie von dir ab. Desto mehr Fahrpraxis du dir mit Hilfe deines Fahrlehrers in Uster aneignest, desto besser bist du für die Fahrprüfung gerüstet. Unserer Erfahrung nach bist du mit 15-25 Fahrstunden optimal vorbereitet, um die Führerausweis-Prüfung garantiert und ganz lässig zu meistern.

Von Anfahren am Hang, bis Zebrastreifen ist alles dabei! Dein Fahrlehrer ist ein absoluter Vollprofi, der dich in seiner sympathischen, gelassenen und zugleich zielgerichteten Art in alle Facetten des Autofahrens einweist.

Wahrscheinlich weniger, als du dir vorstellst. Im Rahmen unseres VIP-Package kostet dich eine Fahrstunde nur 77.- CHF! Die Lektion/Fahrstunde geht über 45 Minuten. Wenn du nun noch bedenkst, dass du nach ein paar Fahrstunden in der Fahrschule Ludwig die praktische Führerscheinprüfung garantiert bestehst, dann sind unsere Fahrstundenpreise mehr als fair.

Motorrad

Nein. In der Schweiz sind zusätzliche Fahrstunden vor der Motorradprüfung freiwillig. ABER: Sei schlau und buche ein paar Trainingseinheiten für Motorrad-Anfänger in Uster. Fundiertere Übungen für die Motorrad-Prüfung gibt es nicht!

Je mehr Motorrad Fahrstunden du wahrnimmst, umso sicherer wirst du als Biker. Und: Du bestehst die Motorradprüfung garantiert!

Eine gute Schutzkleidung ist das A und O beim Motorradfahren! Neben der obligatorischen Motorrad-Ausrüstung (Helm, Jacke, Hose, Handschuhe & Stiefel) sollten ein wacher Verstand, Voraussicht und Respekt vor der Maschine auch nach bestandener Motorradprüfung immer mit im Sattel sitzen!

Nothelferkurs

Absolut! Mit dem bestandenen Nothelferkurs in unseren Fahrschulen erhältst du deinen Nothelferausweis. Diesen brauchst du, um deinen Lernfahrausweis beim Strassen­verkehrsamt beantragen zu können. Ohne den Nothelferkurs geht es auf deinem Weg in Richtung Auto- und Motorradprüfung nicht weiter.

Grundsätzlich gilt: Der Nothelferausweis ist die erste Grundvoraussetzung, um jeden Führerschein zu machen. Auch den für das Mofa. Und da du den Mofa-Führerschein schon mit 14 Jahren machen kannst, hast du die Möglichkeit, bereits zwei Monate vor deinem 14. Geburtstag den Nothelferkurs in der Fahrschule Ludwig zu absolvieren.

Warum zwei Monate? Weil du in dieser Zeit schon deinen Lernausweis beantragen kannst. Und das geht eben nur, wenn du den Nothilfe-Ausweis bereits in der Tasche hast.

Nein, es gibt Ausnahmen. Diese sind:

  • Ärzte, Zahnärzte & Tierärzte
  • Pflegepersonal mit Diplom
  • Armeeangehörige der Sanität- und Rettungstruppen
  • Zivilschutzangehörige mit 5-tägigem Einführungskurs «Sanität»
  • Alle Halter eines Führerscheins der Kategorien A, A1 oder B1
  • Personen, die einen ausländischen, in der Schweiz anerkannten Führerschein umtauschen

Ich habe bereits einen Nothelferkurs gemacht. Ist der auch für den Führerschein gültig?
Das kommt darauf an, wo du den Nothilfekurs absolviert hast. Das Bundesamt für Strassen – ASTRA – hat eine Liste, auf der alle zugelassen, Fahrschulen-unabhängige Nothelferkurse zu finden sind. Die Liste findest du hier.

Die Mindestdauer eines Nothelferkurs ist in der Schweiz gesetzlich vorgeschrieben und beläuft sich auf 10 Stunden. In der Fahrschule Ludwig haben wir diese Zeitvorgabe auf zwei Abende an einem Wochenende verteilt. Somit macht das Erste-Hilfe-Training viel mehr Spass, und der Nothelferkurs überschneidet sich weder mit Schul- noch Arbeitszeiten.

Dein Erste-Hilfe-Trainer bereitet dich praxisorientiert auf Notfall-Situationen vor, auf die du im Strassenverkehr treffen könntest. Nach dem Nothelferkurs in unserer Fahrschule weisst du zum Beispiel, wie du als Ersthelfer an der Unfallstelle cool bleibst, die Situation analysierst und dann effektiv handelst. Wir legen dir die Fähigkeiten in die Hände, um im Notfall Leben zu retten.

Den Nothelferkurs bieten wir in unseren Fahrschulen in Uster und Wetzikon für nur CHF 150.- an.

Unsere Fahrschulen in Uster und Wetzikon sind die Orte des Geschehens. In beiden Locations findest du eine super relaxte Lernatmosphäre und natürlich auch das neuste Tech-Set-Up und Trainings-Material für den Nothelferkurs.

Die Gültigkeit des Nothelferausweises beträgt stolze sechs Jahre. Wir empfehlen aber immer, regelmäßig einen Auffrischungskurs in unserer Fahrschule Ludwig zu machen, damit nichts in Vergessenheit gerät. Am besten alle zwei Jahre.

Ja und Nein. Es gibt keine Praxis- und/oder Theorieprüfung für den Nothilfekurs. Somit kannst du da auch nicht durchrasseln. Allerdings können dir dein Ersthelfer-Trainer keinen Nothelferausweis ausstellen, wenn du nicht erscheinst oder den Nothilfekurs in unserer Fahrschule Ludwig mittendrin abbrichst.

Ganz gewiss! In der Fahrschule Ludwig lernst du die Handhabung eines Defibrillators an modernen Übungs-Dummies. Somit kannst du mit diesen mechanischen Lebensrettern in Notsituationen ein Herz wieder zum Schlagen bringen.

Das Wichtigste ist eine gesunde Portion Neugier und gute Laune. An «Hardware» benötigst du das Kursgeld, deinen Personalausweis sowie Notizblock und Schreibzeug. Etwas zum Trinken und eventuell einen Snack für den kleinen Hunger sind auch keine schlechte Idee.

Verkehrskunde

Ganz klar: Ja! Ohne einen abgeschlossenen Verkehrskundekurs kann dich dein Fahrlehrer in Uster nicht zur praktischen Fahrprüfung anmelden. Und ohne Prüfung gibt es natürlich auch keinen Führerschein.

Ja, um den Verkehrskundeunterricht zu besuchen musst die Theorieprüfung bestanden haben und deinen Lernfahrausweis in den Händen halten.

Insgesamt dauert der Verkehrskundeunterricht in Uster oder Wetzikon acht Stunden, die wir auf vier oder zwei Abende aufteilen. Pro Abend wird ein Teil des VKU in zwei oder vier Stunden abgehandelt.

Dein Fahrlehrer bringt dir die Spielregeln des Strassenverkehrs bei. Zudem erfährst du im Verkehrskundeunterricht superspannende Dinge über die Kräfte, die auf dein Fahrzeug wirken. Ihr besprecht das sichere Fahren bei schwierigen Wetterverhältnissen. Du lernst, wie du die anderen Verkehrsteilnehmer im Auge behältst und einschätzt. Und du erfährst, wie Gemütszustände dein Fahrverhalten beeinflussen.

Für CHF 250,- bist du beim Verkehrskundekurs in Uster oder Wetzikon dabei. Check aber auch mal unsere Preis-Pakete! Hier findest du echt günstige Kombi-Angebote für Fahrstunden und den VKU.

Die Fahrschule Ludwig ist in Uster und in Wetzikon vertreten. Beide Locations bieten optimale Lernbedingungen für den Verkehrskundekurs an. Such dir einfach die Fahrschule aus, die in deiner Nähe liegt.

Du kannst den Verkehrskundekurs direkt nachdem du die Theorieprüfung bestanden hast und deinen Lernfahrausweis in den Händen hältst besuchen.

Am effektivsten ist es, wenn du den Verkehrskundekurs in der Fahrschule Ludwig kurz vor oder sogar während der Fahrstunden belegst, beziehungsweise während du dir mit dem Lernfahrausweis Fahrpraxis aneignest. So kannst du das Wissen aus dem VKU direkt in der Praxis umsetzen.

Nein, aber du musst an allen vier / zwei Abenden teilnehmen, damit wir dir den Verkehrskundekurs bestätigen können.

Zwei Jahre. Innerhalb dieser Zeit musst du die praktische Fahrprüfung ablegen. Ansonsten erlischt dein Verkehrskundekurs und du musst den Kurs noch einmal absolvieren.

Steck unbedingt deinen Lernfahrausweis in die Tasche! Das SVSA (Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt) macht diesbezüglich nämlich hin und wieder unangekündigte Kontrollen während des Verkehrskundekurses.

Google Bewertung
4.9
Basierend auf 185 Rezensionen